Fussball Judo Leichtathletik Männerchor Jugend Ski Stockschießen Tennis Tischtennis Turnen Volleyball

JHV 2014 des TSV Palling

Bericht über die Jahreshauptversammlung des TSV Palling am 28.03.2014

Hermann Langwieder ist der neu-gewählte Vorstand des TSV Palling und tritt damit die Nachfolge von Rudi Glaser an. Dieser hatte bereits angekündigt, sein Amt niederzulegen. Glaser, seines Zeichens Gründungsmitglied des Vereins, wurde von dem Mitgliedern mit "Standing Ovations" in den "TSV-Ruhestand" verabschiedet. Als stellvertretende Vorstände wurden Ludger Kotte und Christoph Ertl in ihren Ämtern bestätigt, ebenso wie Kassenwart Franz Ostermaier, Schriftführer Peter Ott, Sportwart Hans Häusl und die Revisoren Rudi Laar und Sebastian Planthaler.
2014-03-28 TSV-Versammlung 0008 verkleinert-1
Die Vorstandschaft v.l. Schriftführer Peter Ott, 2. Vorstand Ludger Kotte, neuer Vorstand Hermann Langwieder, Revisor Rudi Laar, der scheidende Vorstand Rudi Glaser, dritter Vorstand Christoph Ertl, Sportwart Hans Häusl; es fehlen: Kassier Franz Ostermaier, Revisor Sebastian Planthaler

Im Anschluß an die Begrüßung sprach Rudi Glaser in seinem Jahresbericht Kerstin Reuner seinen Dank aus, die ihr Amt als Jugendleiterin abgegeben hatte, ebenso wie der langjährigen Volleyball-Abteilungsleiterin Karin Leidmann. Kerstin Reuner wurde von Thomas Kaulich als Spitze der Jugendleitung abgelöst, auf Karin Leidmann folgten Julia Langwieder und Julia Streitwieser in Personalunion. "Ihr habt euch immer für die Belange des Vereins eingesetzt", so Glaser, der die hohe Qualität aller Abteilungsleiter des TSV besonders hervorhob. Bei seinem Rückblick auf das vergangene Jahr erwähnte Glaser das erfolgreich gestaltete Bierzelt im Sommer 2013, die neue Homepage (www.tsv-palling.de), sowie viele andere Aktivitäten rund um den TSV. Als Wehrmutstropfen seiner Amtszeit sah Glaser das Thema "Tribünenüberdachung", das "ich gerne in meiner Amtszeit umgesetzt hätte. Leider war dies nicht möglich." Daraufhin wurde Kerstin Reuner für ihre langjährige Arbeit geehrt und Nachfolger Thomas Kaulich stellte sich bei den Mitgliedern vor. Er ging auf aktuelle Themen der vielfältigen Jugendarbeit ein, unter anderem auf die neu aufgestellte Jugendordnung. Er hoffe auf gute Zusammenarbeit mit den Vorständen und den Abteilungsleitern, so Kaulich.
Schriftführer Peter Ott gab einen Überblick über die Mitgliederzahlen des TSV. Aktuell könne dieser 1.418 Mitglieder vorweisen, die aus neun verschiedenen Sportarten auswählen können. Die meisten habe die Skiabteilung (502), vor den Turnern (266) und den Fußballern (206).
Kerstin Reuner zeigte in ihrem letzten Bericht lustige Fotos von den vielen Events der Jugendabteilung, unter anderem dem Jugendfasching, einem Cocktail-Mixkurs, einem Ausflug in den Bayernpark, einem Festival mit drei Nachwuchs-Rockbands, dem Verkaufsstand beim Pallinger Adventsmarkt oder dem Kinderkino. An der "Sansibar" wurden zudem die Volksfest-Gäste mit nichtalkoholischen Getränken versorgt.
Der Abteilungsleiter der Leichtathleten Andi Lebacher dankte zunächst für die rege Teilnahme am Pallinger Crosslauf. Desweiteren ging er auf den herausragenden Athleten Benedikt Huber ein, der "einer der besten bayerischen Leichtathleten auf der Mittelstrecke sei", so Lebacher. Huber nahm auf der Strecke von 800 Metern sogar an den Deutschen Meisterschaften teil und belegte Platz zwölf, nachdem er in der selben Disziplin bayerischer Meister und südbayerischer Vizemeister geworden war. "Bene hat einen 45 Jahre alten Chiemgaurekord um eine Sekunde übertroffen", konnte Lebacher mit Stolz berichten. Aber auch in der Jugendförderung tat sich einiges bei den Leichtathleten. Über 100 Kinder werden von 23 Helfern und Trainern momentan betreut und auch bei den Junioren gab es einige Titel zu feiern. Lebacher lud zudem die Vereinsmitglieder ein, am 18. Juli an der Vereinsmeisterschaft teilzunehmen.
Herbert Brandl jun., Abteilungsleiter der Fußballabteilung berichtete vom Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisklasse nach einem nur einjährigen Intermezzo. "Wir haben in der Rückrunde ganz gut mitgehalten, aber von 24 Spielen zehn Unentschieden gespielt. So kann man die Klasse nicht halten." Aktuell liege man auf Rang drei der Tabelle in der A-Klasse und mache sich berechtigte Hoffungen auf den Wiederaufstieg. Die zweite Mannschaft machte es mit dem Klassenerhalt in der B-Klasse zu spannend für den Geschmack von Brandl. "Dieses Jahr wollen wir die Klasse früher sichern". Stolz war Brandl auf die Arbeit der Pallinger Fußballjugend. Unter der Regie der Jugendleiter Alois Huber, Hans Irlacher und Stefan Knottek betreuten 17 Jugendtrainer neun Jugendmannschaften und sorgten so für regen Spielbetrieb am Sportplatz, sowie in der Turnhalle. Für die älteren Semester bestritten die "Alten Herren" viele Spiele und ein reichhaltiges Freizeitangebot, so Brandl.
Ludwig Tradler sen. berichtete vom Jahr der Judoabteilung. Der Herrenmannschaft erging es "wie den Fußballern", so Tradler. Gemeint war der Abstieg aus der Bayernliga. "Wir haben uns allerdings wieder gefangen und in der Landesliga einen tollen dritten Platz belegt." Die Frauenmannschaft belegte in der Landesliga Rang vier. Zahlreiche Erfolge in Einzelwettbewerben rundeten das Bild ab, so konnte Evi Oettl den Titel "Oberbayerische Meisterin" feiern. Zudem verwies Tradler auf vier Gürtelprüfungen mit 39 Teilnehmern und die Sportlerehrungen mit 14 Judoka. Aktuell umfasse die Judoabteilung 80 Aktive - davon 50 Kinder und Jugendliche, elf Übungsleiter und einen Schiedsrichter. Vor allem das Interesse der Kinder bis 10 Jahre sei ungebrochen, so Tradler. Ein besonderes Schmankerl war die Überreichung der Ehrenamtskarte von Landrat Steinmaßl.
Kurt Gradl, Leiter des Männerchores, warb um Nachwuchs. "Bei uns wäre ein 50-jähriger noch jung", so der Leiter mit einem Augenzwinkern. Der Männerchor verfüge über 22 Mitglieder. Im letzten Jahr habe man an neun Veranstaltungen (beispielsweise bei der Lichtmess in der Pallinger Kirche oder dem "Kirta-Hoagart" im Weinstüberl) teilgenommen und 33 Singproben durchgeführt. Die aktivsten Mitglieder im vergangenen Jahr waren Rupert Rambichler und Albert Heigermoser.
Skiabteilungsleiter Rudi Deppisch konnte von den vielfältigen Aktivitäten der Skiabteilung berichten, die teilweise aufgrund des warmen Winters besonders herausfordernd waren, wie beispielsweise die Ausrichtung des Nordcup-Rennens. Außerdem durfte man den Geno-Cup ausrichten, den der Verband der Volks- und Raiffeisenbanken jedes Jahr durchführt. Doch auch außerhalb der Piste waren die Skifahrer sehr aktiv, so bei diversen Wander-, oder Radausflügen, dem Pallinger Skibasar. Auch konnte man im Winter in der Halle diverse Fitnessprogramme anbieten, wie dem Skitraining oder dem Programm "fit ab 40". Zusätzlich zum Skikurs wolle man im kommenden Winter auch einen Langlaufkurs anbieten, so Deppisch.
Albert Schubäck berichtete von den Stockschützen, die im Berichtszeitraum ihre Einzelmeisterschaft mit zehn Teilnehmern veranstalteten. Sieger wurde Franz Kroiss mit 129 Punkten, vor Andi Seehuber (127) und Toni Seidl (122).
Die Abteilungsleiterin der Tischtennisabteilung Marianne Ostermaier berichtete unter anderem von der Herrenmannschaft, die in der 3. Kreisliga spielt. Als besonders erfolgreich haben sich Heiner Fehn und Andy Fischer hervorgetan. Das Kindertraining mit acht bis zehn Kindern werde von Alex Guggenberger und Simon Schreiber durchgeführt. Schreiber habe zudem das Amt des Jugendleiters an Guggenberger abgegeben.
Tennis-Leiter Josef Kaindl berichtete über die personellen Veränderungen in der Leitung der Tennisabteilung, sowie diversen strukturellen Neuerungen. So werde künftig der Arbeitseinsatz am Tennisplatz der Mitglieder besonders belohnt. Zudem habe man die Kinderbetreuung überdacht. Wichtig sei, dass Eltern mitmachen, die "nicht nur ihre Kinder abgeben wollen", so Kaindl. Er verwies auch auf ein verändertes Konzept bei der Zielgruppe 30 bis 50, mit Vormittagskursen für Damen und Abendkursen für Männer, die "zu alt für Fußball, aber zu jung für den Seniorenstift sind".
Marion Ertl, Abteilungsleiterin der Turner zeigte den Mitgliedern übersichtlich, wann welche Angebote der Turnerabteilung (z.B. Kindertanzen, Frauenturnen oder "Bauch Beine Po") durchgeführt werden. Sie erwähnte auch diverse Auftritte bei Events wie dem Zwergerl- und Kinderfasching oder beim Seniorennachmittag im Bierzelt. Zudem gab es einen Personalwechsel bei den Turnern, Melanie Huber übernahm den Posten der Jugendleitung von Christine Krammer.
Julia Langwieder und Julia Streitwieser berichteten vom vierten Rang der Damen-Volleyballmannschaft. "Wir haben gut angefangen, aber aufgrund des Verletzungspechs ist uns am Ende ein bisschen die Luft ausgegangen". Die beiden neuen Abteilungsleiterinnen warben zudem für ihre "Hallengaudi" am 10. Mai, bei der sich Sechsergruppen gegenseitig duellieren können. Beginn in der Pallinger Halle ist um 10 Uhr, teilnehmen darf jeder. Nach dem Kassenbericht von Peter Ott wurde im Rahmen des Revisorenberichts von Rudi Laar die Vorstandschaft für das Geschäftsjahr einstimmig entlastet.

 Bürgermeister Josef Jahner dankte der Vorstandschaft des TSV und insbesondere dem scheidenden Vorstand Rudi Glaser. Zudem dankte er für die reibungslose Ausrichtung des Volksfestes und diverser anderer Veranstaltungen.

Glaser blickte nun nach vorne und wies auf das 50-jährige Gründungsfest des TSV hin, sowie auf das Volksfest, das vom 10. bis 14. Juli auf der Gemeindewiese stattfinden wird. Der Vorverkauf für den Auftritt von Sepp Hager am 10. Juli beim Autohaus Reuner und der Raiffeisenbank Palling laufe bereits. Anschließend wurde Glaser von Ludger Kotte, Christoph Ertl und dem tosenden Beifall der Mitglieder verabschiedet und bekam von den stellvertretenden Vorständen ein Geschenk überreicht. Glaser war mit 18 Jahren Gründungsmitglied des Vereins und bekleidete viele Ämter, unter anderem als erster, zweiter und dritter Vorstand, als Chef der AH-Fußballer und als Jugendtrainer und "habe halt immer irgendwie mitgschafftelt", berichtete er in seiner humorvollen Art. "Ich habe es immer gern gemocht, aber irgendwann ist die Zeit vorbei".

Im Anschluß an die von Rudi Laar geleiteten Neuwahlen dankte der neue Vorstand Hermann Langwieder den Mitgliedern für das Vertrauen und auch Rudi Glaser für dessen langjährige Arbeit.

Als Abschluß wurden die Mitglieder geehrt, die sich durch langjährige Treue oder herausragende Leistungen um den Verein verdient gemacht haben.


Die Geehrten:

25 Jahre Mitgliedschaft:

  • Grafetstetter Fabian
  • Reuner Nicole
  • Obermaier Anna
  • Wimmer Agnes
  • Backe Brigitte
  • Breu Dominik
  • Reiter Josef
  • Swassek Günther
  • Wolf Christian
  • Kojer Daniel
  • Huber Johanna
  • Huber Maximilian  

40 Jahre Mitgliedschaft:

  • Gschirr Hans
  • Wolfertstetter Franz
  • Heigermoser Albert
  • Heigermoser Walburga
  • Schuhbäck Albert
  • Brandl Eva
  • Gerl Helga
  • Huber Konrad

 

  • Lorbeer Bronze:                      Felicitas Schützinger
  • Lorbeer Gold:                          Benedikt Huber
  • Ehrennadel in Bronze:             Isabella Huber
  • Ehrennadel in Silber:               Sigi Reuner, Rosi Lehrer, Günther Strohhammer jun.
  • Ehrennadel in Gold:                 Irmi Neuenhoff, Marianne Wilsch, Evi Brandl, Andi Lebacher
  • Ehrennadel in Gold mit Kranz: Christine Seehuber

2014-03-28 TSV-Versammlung 0001 verkleinert-1

Die Geehrten und Vorstand v.l. Schuhbäck Albert, Schützinger Felicitas, Grafetstetter Fabian, Huber Benedikt, Seehuber Christine, Reuner Sigfried, Obermaier Anna, Huber Konrad, Glaser Rudi, Langwieder Hermann, Neuenhoff Irmi, Huber Isabella, Lebacher Andi, Strohhammer Günther jun., Breu Dominik, Ertl Christoph, Heigermoser Walburga, Ott Peter, Kotte Ludger, Reiter Josef